Pirkensee, 24.07.2020

Teileinsturz Wohngebäude

Umfangreiche Abstützmaßnahmen mittels Bagger, EGS, Stützen, Kant- und Rüsthölzer

Von Donnerstag auf Freitag gegen 3 Uhr Nachts wurde eine junge Familie in Pirkensee durch Knarzgeräusche geweckt. Als man der Ursache auf den Grund gehen wollte, waren bereits Risse in der Außenwand erkennbar. Daraufhin begab sich die Familie aus dem Haus und setzte einen Notruf ab.

Die ILS Amberg alarmierte aufgrund des Meldebildes die Feuerwehr Pirkensee und den Fachberater des THW Schwandorf.
Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte brach die komplette Fassade aus dem Gebäude.
Nach einer Lagererkundung vor Ort wurde der Technische Zug des THW Schwandorf zur Gebäudesicherung nachalarmiert.
Mittels Bagger, Einsatzgerüstsystem, Stützen, Kanthölzern und Rüstholz wurden umfangreiche Sicherungsarbeiten durchgeführt und abschließend das Gebäude mit einer Plane gegen Witterungseinflüsse geschützt.
Der erste Bürgermeister der Stadt Maxhütte-Haidhof, Rudolf Seidl, kam ebenfalls an die Einsatzstelle, dankte den eingesetzten Kräften und sagte der Familie seine Unterstützung zu.
Für das THW Schwandorf war der Einsatz gegen 15 Uhr mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft beendet.
Die Ermittlungen zur Ursache für den Teileinsturz übernimmt ein Gutachter.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: