Burglengenfeld, 08.06.2021

Brand in Entsorgungsbetrieb

Unterstützung der Feuerwehr mit Radlader und Atemschutzgeräteträgern

Am Dienstagabend um 17:57 Uhr wurden die Feuerwehren aus dem Städtedreieck, Feuerwehren aus dem Nachbarlandkreis Regensburg, die Feuerwehrführung des Landkreises Schwandorf, die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung, der Rettungsdienst, die Polizei und der Fachberater des THW Schwandorf zum Brand einer Lagerhalle nach Burglengenfeld alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand die Lagerhalle eines Entsorgungsbetriebes bereits im Vollbrand und die Flammen schlugen durch das Dach.

Dadurch, dass in der Halle hunderte Kubikmeter Restmüll und Sperrmüll gelagert waren, war ein Einsatz in der unmittelbaren Umgebung zum Brandobjekt nur unter schweren Atemschutz möglich.

Im Einsatzverlauf wurde um 19:14 Uhr der Technische Zug des THW Schwandorf mit Atemschutz und Radlader zur Unterstützung bei den Löscharbeiten nachgefordert.

In Zusammenarbeit mit einem Radlader des Entsorgungsbetriebes wurde das Brandgut aus der Halle gefahren und final abgelöscht.

Nach sieben Stunden konnte gegen 1 Uhr “Feuer aus“ gemeldet werden.

Insgesamt befanden sich 28 Kräfte des THW Schwandorf im Einsatz, davon waren 12 als Atemschutzgeräteträger eingesetzt.

Nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft war für das THW Schwandorf um 2:45 Uhr Einsatzende.

Die Ermittlungen zur Brandursache haben die PI Burglengenfeld und die Kripo Amberg übernommen.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: