Schwandorf, 06.03.2010

Massenunfall mit 40 PKWs und drei LKWs auf der BAB 93 - 17 Personen verletzt

Das THW Schwandorf war am 06. März ab 14.30Uhr auf der A93 mit dem GKW I im Einsatz, da sich auch hier mehrer Unfälle in Folge des starken Schneefalls ereignet hatten und das THV-Fahrzeug auf der A6 gebunden war.

Quelle: Der Neue Tag

Das THW Schwandorf war am 06. März ab 14.30Uhr auf der A93 mit dem GKW I im Einsatz, da sich auch hier mehrer Unfälle in Folge des starken Schneefalls ereignet hatten und das THV-Fahrzeug auf der A6 gebunden war.

Gegen 16.00Uhr kam es zwischen Schwandorf-Süd und Schwandorf-Nord in Richtung Weiden zu einem folgenschweren Unfall, der sich zur Massenkarambolage entwickelte. Insgesamt fuhren 43 Fahrzeuge ineinander, darunter drei LKW. Mehrere Personen wurden verletzt, eine davon schwer. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Regensburg geflogen.

Neben den Feuerwehren aus Schwandorf, Klardorf, Wackersdorf und Teublitz wurde auch das THW Schwandorf auf die A93 gerufen. Die Autobahn wurde in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt.

Man rettete Verletzte aus Fahrzeugen, beseitigte Trümmerteile und unterstützte die Rettungsdienste von BRK und Johanniter.

Zu späterer Stunde wurde die Unfallstelle in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren großflächig ausgeleuchtet. Hier kam neben dem 58kVA Polyma-Aggregat auch ein Powermoon aus dem GKW I zum Einsatz. Im Laufe der Räumungsarbeiten half man bei der Bergung der drei LKW, die alle von einem Bergeunternehmen abtransportiert wurden.

Zum Schluss wurde noch mit Hilfe des Radladers des THW die Unfallstelle von Eis und Trümmerteilen gereinigt.

Der Einsatz war für das THW Schwandorf um 03.30Uhr am nächsten Morgen beendet.

Zwischenzeitlich schleppte das THW Schwandorf mit seinem neuen MzKW auf der B85 zwischen der Anschlussstelle Schwandorf-Nord und Pittersberg mehrere liegengebliebene LKW wieder frei und machte so die Hauptumleitungsstrecke wieder befahrbar.

Video


  • Quelle: Der Neue Tag

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: